Gemütlich Richtung Warschau

Langsam zähle ich schon die Tage, bis ich am Mittwoch in Warschau ankomme und mit Martina Ferien habe. Das heisst, so fern ich mir dieses Wort erlauben darf. Ich habe ja schon seit 1. April Ferien und befinde mich längst inmitten einer solchen.

Bis nach Warschau sind es ab heute noch 270 km. Aufmerksame Leser haben bereits errechnet, dass ich ein paar sehr ruhige Tage vor mir habe.

So auch heute. Nach einem gediegenen Frühstück mit Lukas und Anja begleitete mich Lukas ca. um 11:00 Uhr zum nächsten Zeltplaz am See, wo wir uns ein Bier gönnten. Für mein Gewissen legte ich am Nachmittag aber doch noch ein paar Kilometer zum nächsten Zeltplatz hin. Das hat sich sehr gelohnt, hatte ich doch einen sehr schönen und nur hie und da holprigen Weg durch den Wald.

5 Euro kostet es mich, muss aber dafür am Morgen nicht stressen und eine Busse von ca. 500 Zloty fürchten. Und auch hier war ich einmal mehr froh um mein Ohnewörterbuch.

This Post Has 2 Comments

  1. Tomek

    Daniel, A very very great thing to have! I have to find and buy one!

    1. Dani

      Yes, it definitely is. It was a birthdaypresent from my cousin Tobi (cyclingbuddy with whom i did the journey to Vienna in 2016).

Schreiben Sie einen Kommentar