Ein Dreifach-Hoch auf heute

Was für ein Tag! Gleich drei spezielle Gegebenheiten nahmen nämlich heute ihren Lauf. Es musste ja so kommen, hatte der Tag doch mit dem 1A-Frühstücksbuffet im Hotel gut begonnen.

Frisch fröhlich startete ich also in meine Etappe – die eine spezielle war: Heute überquerte ich nämlich den Polarkreis.

Eigentlich hätte ich eine rote Linie am Boden erwartet. Wahr wohl nichts… Das Polargebiet scheint mir eigentlich zu der Region von gestern nicht gross verändert.

Die erste Veränderung liess dann aber doch nicht lange auf sich warten: Die Tafeln zeigen nun keine Elche mehr, sondern Hirsche:

Eigentlich will ich immer noch unbedingt einen Elch sehen. Und tatsächlich – das Wild liess nicht lange auf sich warten:

Immer wieder sah ich Rentiere, wie sie die Strassen überquerten oder gemütlich vor einer Hütte das karge Gras und Moos im Wald ästen. Naja, noch kein Elch, aber immerhin 🙂

Am Abend kam dann die Krönung: Meine Bleibe für die nächsten zwei Nächte:

Heidi und Josef stellten mir ihre Zweitresidenz im hohen Norden zur Verfügung. Was für ein Haus! Wunderschön, mitten im Wald und ausgestattet mit Küche, Dusche, Tischen, Stühlen, Sofa – ein richtiges Haus eben. Sogar zwei Biere standen auf dem Küchentisch bereit 🙂 Grandios.

Herzlichen Dank, Heidi und Josef! Ich weiss gar nicht, womit ich das verdient habe, doch ich geniesse den Aufenthalt hier sehr.

This Post Has One Comment

  1. Heidi Gächter

    Lieber Dani, es war uns eine Freude!!!
    Wir wünschen dir eine schöne und sichere Weiterfahrt und ein freudvolles Heimkommen!
    Es grüssen die Finnlandfans Heidi und Josel

Schreiben Sie einen Kommentar