Das war das Baltikum

Kaum zu glauben, aber ich bin schon in Tallinn und somit an der Grenze zu Finnland. Zugegeben, es waren ja nur drei Tage auf dem Velo. Den Rest erledigten Flixbusse und Züge. Die Ferien mit Martina waren das geheime Highlight meiner Reise. Zu zweit ist wirklich alles viel schöner. Und man kann auch allfällige Probleme einfacher lösen. Ich habe die Zeit hier also sehr genossen.

Per Velo habe ich also vor allem Estland wahrgenommen. Man sagt ja, der erste Eindruck zählt. Stimmt, ich bleibe dabei: Mir gefällt Estland. Z.B. haben sie hier auch mehr Übrig für Briefkästen. Im Vergleich zu jenen in Polen (da haben sie eine Reihe blauer Metallkästen mit Nummern) sind die hier richtig stilvoll:

Das ist also keine Hundehütte für einen Zwergpudel, sondern tatsächlich ein Briefkasten. Und solche kreativen Kreationen sind mir viele begegnet: Welche mit Milchtasen, einige verziert mit alten Eisenketten, aus Baumstämmen gefertigt, und besonders gefallen hat mir ein Modell mit einem ganzen Hirschgeweih. Ob der Rest vom Kopf echt ausgestopft im Wohnzimmer thront?

Schreiben Sie einen Kommentar